Österreich testet in Innsbruck

Österreich testet am Donnerstag gegen Italien. Spielbeginn ist um 17:45 Uhr in der Tiroler Wasserkraftarena!
Im dritten Testspiel vor der IIHF Weltmeisterschaft gab es für die österreichische Nationalmannschaft am Mittwoch erneut eine Niederlage. Beim Gastspiel in Südtirol entschied ein glücklicher Treffer die Partie zugunsten Italiens.

Im ersten Spiel der vierten Trainingswoche für die IIHF Weltmeisterschaft in Dänemark verlor die österreichische Nationalmannschaft knapp mit 0:1 gegen Italien in Neumarkt. In einem sehr ausgeglichenen Spiel kamen die Italiener gegen Ende des zweiten Drittels zu einem glücklichen Treffer durch Markus Gander, der bereits die Entscheidung markieren sollte (39.).

Zuvor hatten die Österreicher zahlreiche gute Torchancen ungenützt gelassen. Thomas Hunudertpfund traf aus spitzem Winkel nur die Latte (23.). In der 29. Minute scheiterten zunächst Johannes Bischofberger nach einem Solo und Daniel Woger bei einem Penalty an Italiens Schlussmann Andreas Bernard, der insgesamt 27 Saves und ein Shutout bejubelte.

Im Schlussdrittel warfen die Österreicher noch einmal alles nach vorne, hatten dreimal so viele Torschüsse wie die Italiener, das gegnerische Gehäuse blieb aber vernagelt. Damit ging auch das dritte Vorbereitungsspiel hauchdünn verloren. Am Donnerstag haben die Österreicher aber in der TWK Arena in Innsbruck die Chance auf die Revanche (17:45 Uhr, live ORF Sport+ und LAOLA1.tv).

„Es war ein sehr ausgeglichenes Spiel, das genauso gut andersherum ausgehen hätte können“, meinte Teamchef Roger Bader. „Beide Torhüter waren sehr gut und haben gut gehalten. Für uns war es wieder ein guter Test, in dem wir die Spieler wieder gut beobachten konnten.“

Public Viewing
Ein abendlicher Genuss mit zwei Eishockeyspielen – die TWK Arena in Innsbruck macht es möglich! Am 12. April findet neben dem Länderspiel gegen Italien auch das dritte Finalspiel der Erste Bank Eishockey Liga zwischen dem EC Red Bull Salzburg und dem HC Bozen (ab 20:20 Uhr) statt.

Der Österreichische Eishockeyverband sorgt dafür, dass keine Spielminute dieses Finales versäumt wird. Direkt nach dem Spiel gegen Italien wird auf dem Videowürfel in der TWK Arena das dritte Finalspiel live zu sehen sein. Einfach nach dem Länderspiel in der Halle bleiben und auf dem großen Screen Salzburg gegen Bozen bis zur Entscheidung genießen.

 

Quelle: eishockey.at