Eishockey pur!

Eliteliga

 

 

  • Die Ausgangsposition:

 

Der Meister aus Kufstein hadert noch immer mit einem verpatzten Saisonstart. Nach nur einem Erfolg aus den ersten vier Partien befinden sich die Dragons an der vorletzten Position. Vor allem die empfindliche 2:7-Schlappe gegen den Vizemeister aus Kundl schmerzt. „Das war eine Bauchlandung, wir waren chancenlos“, hieß es nach der Niederlage aus dem Lager de Kufsteiner. Das fehlende Glück spiegelte unter der Woche auch die Verletzung von Goalie Andreas Luchner. Dem Schlussmann droht ein Ausfall von 4-6 Wochen. Bitter, schließlich kommt am Samstag der Tabellenführer aus Hohenems. „Wir sind guter Dinge, auch wenn es schwer wird.“

Für Zirl heißt die Mission vor eigenem Publikum „Erster Heimsieg“. Das Unterfangen droht aber einmal mehr sehr schwer zu werden, denn mit Kundl gastiert der Tabellenzweite im Unterland. „Nach den jüngsten Turbulenzen ist wieder Ruhe eingekehrt, wir werden alles geben“, heißt es etwa auf der Facebook-Seite der Gunners. Kundl will hingegen den gestarteten Höhenflug weiter prolongieren. „Wir sind ganz gut in Schuss, das wollen wir nun weiter fortführen“, weiß Kapitän Fabian Hechenberger.

Interessant wird es auch in Wattens. Die Pinguine sind derzeit hinter den Erwartungen, wollen aber gegen das Überraschungsteam aus Silz endgültig einen Befreiungsschlag landen. Mit einem Sieg könnte sich das Team rund um Verteidiger Florian Stern weiter nach oben orientieren.

 

  • Der 5. Spieltag:

 

– EC Zirl– EHC Kundl                     Freitag, 19:30 Uhr

– WSG Wattens – SV Silz              Freitag, 19:30

– HC Kufstein – SC Hohenems      Samstag, 17:30 Uhr

 

 

 

Landesliga

 

  • Die Ausgangsposition:

 

Die neuformierte Landesliga brachte gleich in der ersten Runde ein wahres Torspektakel. Ganze 33 Treffer in vier Partien ließen die Herzen der Eishockeyfans höher schlagen. Beeindruckend präsentierte sich zu Beginn die zweite Mannschaft aus Kufstein. Die Dragons ließen den Unicorns aus Mils in der ersten Partie nicht den Funken einer Chance und siegten klar mit 9:2 – Tabellenführung. Im Spitzenspiel der zweiten Runde wollen die Kufsteiner nun auch Liganeuling Seefeld ein Bein stellen. Die Black Hawks beeindruckten mit einem klaren 4:1-Heimerfolg gegen Vomp.

Götzens hofft nach der bitteren 4:8-Heimschlappe gegen Weerberg auf den ersten Saisonsieg gegen Vomp.

 

 

 

 

  • Der 2. Spieltag:

 

– BLACK HAWKS Seefeld/Zirl– EHC Kundl       Samstag, 19 Uhr

– Ehrwald/Imst – EHC Mils                              Samstag, 19:30

– EC Götzens – ESV Vomp                              Samstag, 20 Uhr

– SV Silz – EHC Weerberg                              Sonntag, 18 Uhr

 

 

Quelle Foto: Wattens Penguins FB