U12 Team Austria West Select blickt in die Zukunft!

Das Abschlussturnier des Eishockey Auswahlteam U12 Team Austria West Select in Most (Tschechien) ist erst zwei Monate her, schon heißt es wieder mit Blick in die Zukunft: „Be so good they can’t ignore you“. Unter diesem Motto haben der Tiroler, Vorarlberger und Salzburger Eishockeyverband über 40 junge Eishockeytalente aus 14 verschiedenen Vereinen zu einem ersten Sichtungscamp für das Team 2017/2018 in die Ice Art Arena in Telfs geladen.

Für den erfahrenen Team- und Equipment Manager Christian Reiter war es diesmal eine ganz besondere Herausforderung: „Diese Anzahl an Teilnehmern ist ein neuer Rekord, neben der Organisation von Eiszeiten, Turnhallen für das Off-Ice Training, galt es genügend Platz in den Kabinen und natürlich ausreichend Platz in der Unterkunft zu finden. Aber es hat wie in den letzten 4 Jahren wieder alles gut geklappt. Wir haben hier in der Ice Art Arena in Telfs eine tolle Infrastruktur und auch die zwei Eismeister und eine Eismeisterin unterstützen uns immer hervorragend.“ Auch für die Head Coaches Mario Stiegler und Manfred Burgstaller war es spannend die Trainings so zu konzipieren das alle Spieler zeigen konnten was sie können und die Trainer auf der anderen Seite genügend Möglichkeiten hatten die Spieler zu beobachten. Mario Stiegler dazu: „Es ist ein Zeichen für die immer größer werdende Popularität und breite Akzeptanz dieser Auswahlmannschaft welche dazu führt das wir nun eine sehr hohe Anzahl an gemeldeten Spieler haben.“ Manfred Burgstaller ergänzt: „Für uns war es sehr wichtig das wir dadurch nicht den Überblick und die Objektivität verlieren, deshalb haben wir uns sehr gefreut das wir neben Jan Hois aus Vorarlberg und den Tiroler Trainer Martin Volk noch einen weiteren Trainer als Verstärkung hatten.

Patrick Mössmer der langjährige Kapitän des HC Innsbruck (753 EBEL Spiele, ehem. Nationalteamspieler) gab Tipps und übermittelte den Kindern seine Leidenschaft zum Eishockey und unterstützte tatkräftig beim Training.“ so Burgstaller. Auf und Abseits des Eises überraschten auch dieses Mal wieder die Kids mit ihrem Einsatz und der Freude an der Bewegung. Auch Tormanntrainer Mario Angerer lächelte zufrieden am Ende des Camps und meinte: „Das Leistungslevel in den letzten Jahren war sehr hoch, gerade bei den Goalies ist es ganz besonders spannend, aber ich bin nach diesem ersten Camp überzeugt, dass wir wieder zwei Top Goalies im Team haben werden.“ Somit freuen sich der Trainer- und Betreuerstab und ganz besonders die jungen Eishockeycracks auf das nächste Sichtungs- und Trainingscamp, aber jetzt geht es zuerst einmal in die wohlverdienten Ferien. Es bleibt spannend für unsere Eishockeytalente, wer schafft es wohl diesmal in den Kader 2017/2018?

 

Quelle:

Presseartikel 04.07.2017
Team Austria U12 West Select
Eine Kooperation des Tiroler, Vorarlberger und Salzburger Eishockeyverbandes