Villach jubelt über U14-Titel

Das U14-Finalturnier in der Tiroler Wasserkraftarena ist Geschichte und beeindruckte am Ende alle Beteiligten auf ganzer Linie.

 

IMG_5618

Der U14-Titel ging verdient an Villach

 

 

200 Nachwuchsspieler, ebensoviele Familien und Fans auf der Tribüne – das U14-Finalturnier am vergangenen Wochenende in der Tiroler Wasserkraftarena beeindruckte auf ganzer Linie. Zehn Mannschaften ritterten dabei ab Donnerstag um die begehrten Tore und Punkte und boten den begeisterten Zuschauern bis ins Finale tolles Eishockey. Vor allem die beiden Kärntner Vereine Villach und KAC hoben sich von den übrigen Altersgenossen noch einmal ab und zeigten sich im direkten Finalspiel noch einmal von ihrer besten Seite. Die Adler setzten sich dabei dank einer überragenden Leistung gegen den Erzrivalen aus Klagenfurt mit 4:2 durch und sicherten sich verdient den U14-Titel.

 

Nicht ganz nach Wunsch lief es hingegen für den Gastgeber aus Tirol. Das LLZ Tirol/HCI musste gleich zu Beginn des Turniers eine bittere 0:10-Niederlage gegen Red Bull Salzburg einstecken und blieb auch in der Folge ein wenig hinter den Erwartungen. Den einzigen Punkt ergatterten die Junghaie im letzten Gruppenspiel beim 4:4 gegen die Junior Capitals aus Wien.

Im abschließenden Spiel um Platz neun setzte es dann eine schmerzhafte 0:1-Schlappe gegen das Leistungszentrum Steiermark. So blieb am Ende nur der zehnte Rang.

Eine kleine Auszeichnung gab es dennoch. Kilian Leitner wurde auf Seiten der Tiroler zum besten Torhüter des Turniers gewählt.

 

 

IMG_5614

Platz zehn für das LLZ Tirol/HCI

 

TEHV-Präsident Peter Schramm zeigte sich am Ende hochzufrieden. „Das Niveau war bei diesem Turnier verdammt hoch. Es gab hochklassige Spiele und man hat gesehen, dass wir uns eigentlich über den Nachwuchs nicht viele Sorgen machen müssen. Vielleicht sehen wir einige in ein paar Jahren in der EBEL.“
Die gesammelten Ergebnisse gibt es hier